Wer bin ich?

Heute möchte ich einmal eine Buchempfehlung aussprechen. Für alle diejenigen, die sich mit dem Thema des „Ichs“ auseinandersetzen. Diejenigen, die sich fragen, ob es wirklich ein Ich gibt und wenn ja, wie entsteht es. Für diejenigen, die sich fragen, was ihr eigenes Ich ist.

Das Buch heißt sinnigerweise „Ich – Wie wir uns selbst erfinden“. Geschrieben von Werner Siefer und Christian Weber. Erschienen in diesem Jahr, als Taschenbuch bei Piper.

Warum empfehle ich dieses Buch? Weil ich, als NLP-Lehrende, mich immer wieder mit dem Ich-Bewusstsein auseinander setze und den schier (fast) unbegrenzten Möglichkeiten desselbigen.  Weil ich das Ich als ein faszinierendes Thema empfinde und dieses Buch interessante Daten und Fakten bzgl. der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Bewusstseinsforschung, gut lesbar aufbereitet. Ich bin der Meinung, wenn wir uns alle mehr mit unserem Ich auseinandersetzen würden, wir dann auch mehr Verantwortung für unser eigenes Handeln übernehmen würden. Also nicht das Ich als Synonym für Egoismus, sondern das Ich als Begriff für Selbst-bewusste Individuen, die eigenverantwortlich miteinander umgehen.

Buch hier erhältlich:

http://www.amazon.de/Ich-Wie-wir-selbst-erfinden/dp/3492250394/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1219826552&sr=8-1

Add A Comment